Regionales

Gedichte ums Leben und Reden in Konklaven. Auch Dialektgedichte.

Ismaning & das eintausendsiebenhundertvierzigste Gedicht

Schatten im Feld beim Ismaninger Kanal

Haben Se'n Schatten, oder wat?!

Entschuld'jen Se bitte ma, wat soll hier datt 'n?
Se steh'n da jrad feistfüßig uff meenen Schatten!
Mag sein, ditt is da, wo Se herkomm so üblich -
Vom Punkt Kultiviertheit fänd ick's ja betrüblich -
In Kenia, je'nfallz, jilt: Respekt vor die andern!
Bedeutet: Person nebst Silwette umwandern!
Hier bremsen vom Anstand errichtete Ampeln
Den Frevel, auf andrerleuts Seele zu trampeln!

So, lernt ditt jefällichst ma, Fehltrittchaoten:
Im Schatten steht imma "Betreten vaboten"!

Landhahn & das eintausendsechshundertachtundachtzigste Gedicht

Hahn in Bayrischzell

Fünfte Auftragsversewoche 2021: Gewünscht wurden Gedichte zu den Themen Corona-Plauze, Olivenschiffchen, Quetzal, Granteln, Gendersternchen, Wetten Dass und Reizarmut.

Der Grantler

Im Sturm befohlen guter Laune ragt stolz dein Mast empor,
Du moserst miesepeterigst den Gegenpol ins Tor.
Dein Griesgram schimpft sich große Kunst,
Die du genießt voll Innenbrunst.

Dem kollektiven Anstandszwang
Bist du so dringlich zumutbar,
Dem Wohlfühlregulierungsdrang
Bleibst stur du deflorierend nah,

Du Hartnack an der Aneckfront
Im Grummelunmutsbrummbärfell -
Wenn Kantigkeit treibt's so gekonnt,
Macht Düstres unsren Erdball hell.

Und wokt die Welt harmonisch bieder,
Reiß lustvoll ihren Schutzschild nieder!
Die Triebkastrierten hab'n schon Schiss,
Tönst du: "I sog amoi, wies is ..."

Narrenhandwerk & das eintausendfünfhundertneunundsechzigste Gedicht

Wandbemalung in der Borstei München

Die Reimbegleitung zum Zitatmenu, Teil 1

"Mir brauchen a g'scheite Anarchie
Und an starken Anarchen!"

Die Spice Girls war'n nach Wannabe
Rein chartmäßig zum Schnarchen.

Friedhof Überruhr & das eintausendfünfhundertsiebenundfünfzigste Gedicht

Totenhalle am Überruhrer Kommunal Friedhof im Holthuser Tal

Die Haldendichtung nach Löhnmann Herms

Grün ist die Halde
Die Halde ist grün
Doch der Abraum darinnen
Kann bald wieder glüh'n

Wildbad Kreuth & das eintausendfünfhundertvierunddreißigste Gedicht

Das Gebäude der früheren CSU-Klausurtagungen in Wildbad Kreuth

Adeles Nichte (Wadl verpflichtet)

Adel verpflichtet.
Tadel vernichtet.

Aufs Radeln im Tschad hat das Madl verzichtet.
Was schad war - es ward ja im Stadl berichtet,
Dass Karl mal beim Bade ihr Wadl gesichtet.

Zürcher Pantherchamäleon & das eintausendfünfhundertzwölfte Gedicht

Pantherchamäleon in der Masoala Halle vom Zoo Zürich

Madagassischer Reptilienmarkt-Zweizeiler

„Diese nehm‘ isch,
Die‘s endemisch!“

Stadtpark Erding & das eintausendvierhundertfünfundfünfzigste Gedicht

Idyll im Kleintierzoo vom Stadtpark Erding

Vom A und O des Bairischen, Teil 1: Die Rammlerfrage

Hoam ohne
Hormone
Kanickl
Koa Pickel?

Lebensadern & das eintausenddreihundertsiebenundachtzigste Gedicht

In Venedig

Aortaort

Hätt's doa koane Kanäle nicht,
Wär'n längst Venedigs Venen dicht!

Ottica & das eintausenddreihundertneunundsiebzigste Gedicht

In der Altstadt von Trient

Bei Tirol

Weil i a wenig (immerhin!)
An Italiener ähnlich bin,
Schwärmt Trudchen (unter Alkohol):
Gell, Alois, du tust'ma wohl!

Partnachwehr & das eintausendzweihundertvierundsiebzigste Gedicht

Wehr hinter der Partnachklamm

Alpenländische Sprachfibel: Affirmation

"Passt scho!" und "Das geht sich aus."
besynonym'n "O.K."
Nur selten krönt die Einigung
ein "Supitoll, juchhe!"

Seiten

RSS - Regionales abonnieren