Feuer

Verse für die Choleriker, denen man Feuer, Sommer, Mittag und die Adoleszenz zuordnet.
Die appellativen und derben Gedichte.
Vom Schmägedicht bis zur Gossenlyrik. Auch mit einem Gedicht von Julia Engelmann, von mir selbst geschrieben.

Sollte Ihnen ein hier eingereihtes Gedicht eher den anderen Kategorien Erde, Luft oder Wasser entsprechen, bitte ich, mir eine Nachricht über www.hirnpoma.de zukommen zu lassen!

Zwielichter & das zweitausenddreihundertachtundsechzigste Gedicht

Am Markusplatz zu Karneval

Die Räuber 2

Hauptmann: Nun, wie bewerten wir Drei das bislang hier Beseh’ne?
Dem SPA und dem Tal droht das noch nicht Gescheh’ne …

Mark Zuckerberg: Wie lange, Herr Hauptmann, woll'n wir wohl noch warten?
Wir sind höchst solvent – und wir drängen auf Taten!

Elon Musk: Mir ist langweilig!

Hauptmann: Nun, eilig haben wir's nicht!
Die Bad Guttkopper büßen grad ein an Gewicht -
Und je dünner, je günstiger sind sie zu haben.
Denn die fürchten, auch China buhlt um unsre Gaben!

Mark Zuckerberg: Steh'n denn indessen noch außer uns dreien
Andere Räubersleut in unsren Reihen?

Hauptmann: Ja, diese Seppl von Apple, die Google-Stoßer,
Der ChatGPT-Chef ist auch schon ein Großer:
Der melkt neues Wissen aus altem Gedächtnis -
Man rätselt nur, ob er wohl selber noch echt is'!
Längst ist jenes Land all der Dichter und Denker
Nur noch das Pfand einer Verpflichtung an Schenker
Denn unser Schlachtruf heißt – noch einmal probegebellt:

Alle: Dies ist ein Überfall – hier ist das Geld!

Hauptmann: Sprich: Gib den Deppchen ihr Häppchen – danach erst beklau 'se!
Lasst das gern mal sacken, wir machen jetzt Pause!

Giorgio Maggiore & das zweitausenddreihundertsechsundsechzigste Gedicht

Blick vom Campanile vom Kloster San Giorgio Maggiore

Gen Außenseite

Ach, bewahrt mich
Vor der Gram, sich
Für gutgemeintes
Schlecht Gemachtes
Provokant nicht zu bedanken
Bei all den treu mir zugewandten
Anverwandten und Bekannten!

Zu der zunehmend hilflosen Lähmung
Setzt man oftmals sich selber noch Schranken.

Ungewahr jeder eig'nen Beschämung
Keift sich ein als Lärm entfachtes
Nicht Bedachtes
Raus, schon scheint es,
Ein vermeintes
Lebensleid stimmt unversöhnt -

Gram, an die man sich gewöhnt.

Carnevale Padova & das zweitausenddreihundertfünfundsechzigste Gedicht

Vorbereitung zum Karnevalszug von Padua

Räuber 1 aus "Abgespeckt"

Hauptmann: Erlauchte Halunken, Räubersleute
Uns frohlockt heut fette Beute!
Manch Missetat hab'n wir Geriss'nen verbrochen,
Uns dann vor dem Zugriff der Sheriffs verkrochen … -
Doch niemals wieder, Spießgesellen,
Droh'n uns der Verliese Zellen!
Zwar bleibt die Mission von uns abgrundtief bös,
Nur sind wir vom Tonfall nun hochseriös!
Elon Musk und Mark Zuckerberg: Hargh, hargh, Hauptmann Bezos, wir stehen bereit!
Wer wird unser Opfer, wem bringen wir Leid?
Hauptmann: Nun, wir Ganoven beherrschen das Unterzahlspiel -
Drum ist ganz Bad Guttkopp das Überfallziel.
Dort grasen grad, bar aller Art von Gefahren,
Wohlstandsgemästete SPA-Gästescharen.
Diese Badebeschlappten und Frottee-Betuchten
Sind bald in der Gewalt von uns maßlos Verruchten!
Wohlan, ihr Kanaillen, heut schröpfen wir sie!
Nach durchweg erneuerter Dramaturgie -
Ich sehe die Skripte bei allen vorhanden?
Ihr habt auch den Ablauf gelernt und verstanden?
Elon: Kurze Frage! - Hauptmann: Ja, Elon? - Elon: Was mir nicht gefällt,
Zeile 1 heißt es: „Überfall – hier ist das Geld!“
Klingt: „Überfall – her mit dem Geld!“ nicht doch besser?
Dazu grimmes Fuchteln mit Knarre und Messer?
Hauptmann: Werter Mitbandit, du siehst mich reichlich verwundert!?
Du klingst noch verdächtig nach letztem Jahrhundert?!
Wir woll'n nicht mehr irgendwen schnöde berauben -
Wir schröpfen die Blöden, indem sie uns glauben!
Wir geb'n ihnen Peanuts und schönste Versprechen,
Für die sie im Gegenzug bald darauf blechen!
Erst 'n Lager, - Elon: 'n Werk, - Mark: 'ne Umsonst-App - Hauptmann: errichten,
Durch die unsre Opfer zu Dank sich verpflichten,
Und kurz drauf erlassen die Deppen uns Flegeln
Die Steuern - Mark: den Datenschutz, - Elon: Arbeitszeitregeln.
Hauptmann:Wenn die erst verstrickt sind im Netz unsrer Gaben,
Zahl'n sie an uns Geld, das sie nicht einmal haben.
Wo ist Mark? - Mark: Hier, Herr Hauptmann?! - Hauptmann: Mein treuester Scherge!
Du Facebuckel-Schurke vom zuckrigen Berge -
Ja, du weißt, wieviel Tonnen ein Instagramm wiegt
Hast alle mit ein’m Meta Vorsprung besiegt -
Und jetzt unsre Opfer im Bad ausgespäht?
Mark: Sehr wohl, jede Seele und jedes Gerät!
Ich kenn ihre Konten, Gewohnheiten, Schwächen,
Den Schwellenbetrag, ihren Willen zu brechen.
So können für künftige Abhängigkeiten
Wir gnadenlos zünftigen Druck aufbereiten!
Elon: Ich verkauf den'n ein „X“ für ein „E“-Autowerk!
Und flieg auf den Mars! - Mark: Sicher. -Elon: Rauf auf den Berg!
Hauptmann: Ach, Freunde! Was war'n doch Die Räuber bei Schiller
Noch ein beuteloser Stimmungskiller!
Heut wird ein sicker Übeltäter
Zum Überflieger dank Big Data!
Bald gehört uns Bad Guttkopp – wie längst schon die Welt
Per: „Dies ist ein Überfall – hier ist das Geld!“

Grünspecht & das zweitausenddreihundertachtundfünfzigste Gedicht

Grünspecht in Moosach

Die Flugbegleiter

Ich schwärme wieder aus und säe
Meine Saat in Strudelnähe.

Der Blutfluss jeder alten Wunde
Benötigt keine weit're Stunde
Sich tropfnass zu erholen.

Die nächste Runde darf beginnen -
Als Rinnsal kannst du nicht gewinnen!

Wie sehr ich mich nach Ruhe sehne,
Erzähl'n die rings verstreuten Zähne
Wie rabenschwarze Dohlen.

Zwiespalt & das zweitausenddreihundertsiebenundfünfzigste Gedicht

Moosacher Balkonstilleben

Der Schneid

Nimm dich meiner Haare an,
Mein hochgeschätzter Figaro!
Lass so viel wie möglich dran
Oder/und beschneid sie so,

Dass nichts überwältigt mein Wiedererkennen!
Von ältlichem Chaos mich gänzlich zu trennen,

Ist, was ich allen Hünen neid.
Ach, höchstgeschätzter Figaro,
Verkauf mir etwas kühnen Schneid
(denn der fehlt mir auch anderswo)!

Bei Eiskönigins & das zweitausenddreihundertvierundfünfzigste Gedicht

Der Rekordschneefall in München 2023 vorm Schloß Nymphenburg

Räuberabsichten
(Teil des Großgedichts "Die Räuber 2023", das am 13. Januar 2013 Premiere feiert)

Wir woll'n nicht mehr irgendwen schnöde berauben -
Wir schröpfen die Blöden, indem sie uns glauben!
Wir geb'n ihnen Peanuts und schönste Versprechen,
Für die sie im Gegenzug bald darauf blechen!

Wenn die erst verstrickt sind im Netz unsrer Gaben,
Zahl'n sie an uns Geld, das sie nicht einmal haben.

Die Abhängigkeiten und Daten der Leute -
Sie multiplizier'n jedes Ausmaß an Beute:
Wer die Räuberleiter rauf will, muss erst investieren,
Doch kann kurz darauf nach den Maximums gieren!

An der Schloßmauer & das zweitausenddreihundertzweiundfünfzigste Gedicht

Der Rekordschneefall in München 2023 hinterm Schloß Nymphenburg

Immer weniger mehr
Ein weiterer Songtext fürs nächste Marilyn‘s Army Album.

In das Neubaugebiet einer besseren Welt
Hab ich für heut Abend uns ne Pizza bestellt.
Belegt mit Unbelegbarem zwar,
Doch in dieser Umgebung schmeckt es wunderbar.
Das ist in etwa meine Sicht -
Ich hoffe, sie verwirrt dich nicht.

Ich will mehr, ich will mehr, nur immer weniger mehr,
Ich will mehr, ich will mehr, nur immer weniger mehr,
Ich will mehr, ich will mehr, nur immer weniger mehr,
Ich will mehr, ich will mehr, ich will mehr, ich will mehr.

Von der Landebahnschneise einer besseren Welt
Hab'n wir manche Nacht lang schon den Mond angebellt.
Wir schwenkten vom Sound ins Bedrohliche gar
Zur besondren Betonung fehl'nder Bissgefahr.
Er hat's zwar nicht gehört,
Doch Nachbarn war'n verstört.

Ich will mehr, ich will mehr, nur immer weniger mehr,
Ich will mehr, ich will mehr, nur immer weniger mehr,
Ich will mehr, ich will mehr, nur immer weniger mehr,
Ich will mehr, ich will mehr, ich will mehr, ich will mehr.

In der Ladenpassage einer besseren Welt
Hat erstmals die Klingel überm Eingang geschellt.
Da hat sich zwar nur wer verirrt offenbar
Doch wir munkeln seither unsre Kundschaft sei da!
Wenn die auch nichts ersteh'n,
Ist trotzdem was gescheh'n

Aus dem Neubaugebiet einer besseren Welt
Hab'n wir unsrer Restwelt schöne Grüße bestellt.
Da regt sich zwar kein Neid
Das braucht noch etwas Zeit.
Das ist in etwa unsre Sicht -
Ich hoffe, sie verwirrt euch nicht.

Schneebedecktes & das zweitausenddreihunderteinundfünfzigste Gedicht

Der Rekordschneefall in München 2023

Randpersonen uprising
(Teil des Großgedichts "Die Lach- & Schießgesellschaft 2020-23", das ich zurzeit gerne bei meinen Auftritten zum Besten gebe)

Es woll'n ja Herr'n, die harr'n an Rändern
Gern mal die Gesellschaft ändern -

Worauf dann Pfaueneitelkeiten
Allen Anstand unterschreiten.

Goldteju & das zweitausenddreihundertsiebenundvierzigste Gedicht

Goldteju bei den Iguazu-Fällen

Natürlich influencst du ...

Nur dauert 'ne Epoche
Bei dir halt keine Woche!

Ilha Grande & das zweitausenddreihundertvierundvierzigste Gedicht

Die Hauptstraße von Abraão

Ein weiterer Songtext fürs nächste Marilyn‘s Army Album.

Kein Zurück in deine Welt

Kein Zurück in deine Welt,
Selbst wunde Punkte: ausgeräumt!
Nichts fügt sich mehr bereitgestellt,
Nichts scheint von Treueschwür'n umsäumt!

Schon flirtet hier alles mit all'm
Und man steht auf Zuruf stramm.
Es flirtet hier alles mit all'm
Und ich frag mich, mit wem bin ich jetzt zusamm'm

Dein Zurück in keine Welt –
Alle Illusion'n sind leergeträumt!
Die Notausgänge sind zugestellt,
Es harrt dein Mustang ungezäumt.

Du bist

doch Zurück in deiner Welt –
Du hast dich redlich aufgebäumt!
Du lebst jetzt wieder unverstellt,
Da um dich rum der Wandel schäumt.

Da um dich rum der Wandel schäumt.
Du bist zurück in deiner Welt

Und dort, dort flirtet noch alles mit all'm
Und man steht auf Zuruf stramm.
Dort flirtet noch alles mit all'm
Und es steht dir zu, das alles zu verdamm'm

Seiten

RSS - Feuer abonnieren