Politik

Gedichte mit politischem Hintergrund oder entsprechender Attitüde.

Takamaka Rewind & das eintausendvierhundertzweiundzwanzigste Gedicht

Am Anse Takamaka auf Mahe

Verkürzter Langmut

Seit Tagen sein Versagen
Nicht einzuseh'n zu wagen
Mag Blagen nachzusehen sein.

Ich soll auch dich verstehen? - Nein.

Weg zum Belle Vue & das eintausendvierhundertsiebte Gedicht

Begegnung auf der Straße nach Belle Vue auf La Digue

Endlosvers der politischen Bildung

Regierung ertränken,
Regierung ersaufen,
Und ohne Bedenken
'ne neue einkaufen!

Ob wir uns an diese dann wirklich gewöhn'n? Na!
Wir rufen noch fieser - grad, weil es so schön war:

Regierung ertränken,
Regierung ersaufen ...

Siedlerfriedhof & das eintausendvierhunderterste Gedicht

Friedhof der ersten Siedler auf La Digue

Die Corona der Schöpfung ist in Selfielaune!

Das Virus drillt das Wirr ins Us (engl.)
Und schrillt: In viro wahnitas!

Le Soleil im Winter & das eintausenddreihundertdreiundneunzigste Gedicht

Lido di Jesolo Strand im Winter

Poolitisch motiviert

Das Meer ist an den Wintertagen
Einfach keine Möglichkeit.
Wer will, der mag das hinterfragen -
Mir scheint zu kostbar meine Zeit.
Denn statt hinein- gilt‘s einzuschreiten:
Wir fordern -jetzt- Meermöglichkeiten!

Ponte dell' Accademia & das eintausenddreihundertneunzigste Gedicht

Möwe vor der Ponte dell' Accademia

Ein Rumoren

Mir geht so ein Rumoren
Grad rum in meinen Ohren.
Das wummert zwar vom fernen Rand,
Doch hör ich keine Zwischenwand!
Und höhnt's nicht hoch vom Rachen:
Bald wird's hier richtig krachen! - ?

Das macht zum Glück und Schutz mich
Stückchenweise stutzig.

In Übersee & das eintausenddreihundertsechsundsiebzigste Gedicht

In Übersse am Chiemsee

Das Poltern des Jovialen

Du säh'st dich gern als weites Feld,
Doch stolperst über Ränder.
Denn weiters zwängt dich deine Welt
In engstliche Gewänder.

Luitpoldpark & das eintausenddreihundertfünfundsechzigste Gedicht

Sonnenuntergang über München vom Luitpoldpark

Ripostegedicht zu "Für alle die im Herzen barfuß sind" von Jan Skácel.

Für alle die im Magen Schuhe tragen

Allen, die im Magen Schuhe tragen,
Gelingt das Leben arschlochleicht.
Die müssen nicht ständig den Kröten entsagen -
Egal, welch Quak man wohin laicht.

Man muss sich nur drauf einigen,
Ganz Stein zu sein - zur Not zum Schein.
Schon sind die Ichs die deinigen,
Gewährt dir Härte dein Verein.

Wir sind von nichts zu stören.
Wer bezichtigt uns der Lüge?
Wer zwängt uns auf die Rüge?
Barfüßig bargeldlose Gören!?

Wir könn'n per 3D-Druck auch Stille gerieren,
Wenn uns dünkt nach der Schulkinder Melancholie,
Könn'n Schmetterlingsflügelchen repetitieren.
Auf uns strahlt der Sommer! Und er endet nie.

Der Fluss ergibt sich unsrer Yacht -
Nur er wird untergeh'n.
Denn alles fügt sich unsrer Macht -
Nichts Weit'res bleibt besteh'n.

Nun, wir gewähren den Dichtern den Raum im Gedicht,
Ihr a-b-a, a-c-a-b.
Denn uns, mei, int'ressiert er nicht.
Geh schlafen, mein Dichter, nur geh!

Vorstädterfirmament & das eintausenddreihundertzweiundsechzigste Gedicht

Maxvorstadt am Museum Brandhorst

Die Sies und dein Du

Aufgepasst vorm zu viel Wiren -
Das entsaftet bloß dein Duseln!
Seine Kraft hat Angst vorm Diren,
Weil's verfangt zum Weiterwuseln ...

Landesteg & das eintausenddreihundertsechzigste Gedicht

Haukivesi Landesteg

Der DJ sagt die Sonne

Der DJ sagt, die Sonne spieg‘le sich so schön im Meer,
Die Abrüstungsabkommen gniedeln Soli vor sich her,
Fast jeder plärrt im Casual Dress den Chor von bess‘rer Zeit
Und dancet Konsens auf Depeche Mode - oh, neue Herrlichkeit!

Wie auf Befehl schießt alles Pics vom Sonnenuntergang
Und Seligkeit süßt uns‘re Hits, die zieh‘n sich endlos lang ...
Wir hüllen uns ins Badetuch - du niedlich Wesen, du!
Und fragt uns wer, wonach wir suchen, wissen wir‘s im Nu.

Wieviel Klarheit, wieviel Wahrheit lässt sich noch ertragen?
Der DJ mahnt, dies sei auch Arbeit, und posterboyt Entsagen.

Huskyfutter & das eintausenddreihundertzweiundfünfzigste Gedicht

Gefrorene Fettbatzen als Huskyfutter

Des Reeders Rede wider die Verdrehung der Werte

Es bauten diesen Flaggschiffdampfer
Lauter Beef- und Hackfleischmampfer!
Arbeitskräfte, die vegan,
Schufen weder Schiff noch Kahn!
Wir wär'n längst schon am Ertrinken,
Würd's hier nicht nach Würsten stinken!

Seiten

RSS - Politik abonnieren