Politik

Gedichte mit politischem Hintergrund oder entsprechender Attitüde.

Wasmeierrinder & das zweitausendzweihundertdreiundneunzigste Gedicht

Weide vom Markus Wasmeier Freilichtmuseum Schliersee

Auf der Reise nach Jerusalem

Man kann feinste Düfte veräußern
An recht schlechtaussehende Leute,
Auf dass dann die Boys oder Girls ehr'n
Die Profanierung der Häute.

Wir säen gemischte Gefühle
Mit Eindeutigkeiten als Bürgen,
Erhöh'n statt der Anzahl der Stühle
Den Drang, sich dazwischenzuwürgen.

Dann triezt man die Einparfümierten:
"Verzeihung, ihr könnt ja wohl zählen!?"
Und kurz winkt ein Ruch Angeschmierten,
Beim nächsten Mal anders zu wählen.

Lothstraße & das zweitausendzweihunderteinundneunzigste Gedicht

Ikonische Häuserreihe in der Lothstraße in der Maxvorstadt

Skeptiker's Diary

Weil ich Dinge nicht will, die wohl möglich sein könnten,
Steh ich mancher Bewegung im Weg.

Doch im Sumpf triumpht das, was wir anderen gönnten,
Als still uns erwartender Steg.

Speichersee & das zweitausendzweihundertachtundachtzigste Gedicht

Der Speichersee im Ski-Gebiet Sudelfeld bei Bayrischzell

Pizza Endstazione

In das Neubaugebiet einer besseren Welt
Hab ich für heut Abend 'ne Pizza bestellt -

Belegt mit Unbelegbarem zwar ...

Doch allein die Umgebung - mir schmeckt's wunderbar!

Kubareiher & das zweitausendzweihundertsechsundsiebzigste Gedicht

Fischreiher am Strand von Cayo Santa Maria

Crossover-Ripostegedicht zu R. Gernhardts "Vom Fuchs und der Gans" und "Sie war ein Blümlein" von W. Busch.

Vom Fuchs und der Gans und dem Blümlein und Esel (Die Heuschrecken)

Gewöhnlich nennt man Fuchs und Esel
Je störrisch und gewitzt.
Was die zu zweit sich einverleiben,
Gilt vorab als geritzt.
Denn
Beharrlichkeit und Raffinesse
Verehrt man als Erfolgsfaktoren.
Was deren Beißerchen zerreiben,
Das ist als Entität verloren
Und wird vom Subjekt zum Projekt,
Das all den Investoren schmeckt.

Nach satter Übernahmewut,
Ner reichlich ungestüm'chen,
Werd'n Gans und Blume neues Gut,
Beworb'n als Gänseblümchen.

Ein verheißungsvolles Top-Produkt:
Die Softness der Daunen, von Blüten der Duft ...
Doch
Was vom großen Maul geschluckt,
Gedeiht in dessen Magengruft,
Zum Einheitsbrei – und is
Am Ende bloß Beschiss.

Am Plaza & das zweitausendzweihundertdreiundsiebzigste Gedicht

Che-Bildnis am Plaza de la Revolución

Division der Division (Das Kanonenfutter)

Die ganze Zeit im Viertel -
Sie halbiert mich auf ein Achtel!

Nun teil ich mich noch weiter auf
Und pass in jede Schachtel.

Lenbachhausfassade & das zweitausendzweihundertfünfundvierzigste Gedicht

Die Fassade vom Lenbachhaus

Frische Nächte

So vieles ist schon im Verschwinden
Und für dich ist's gerade erst da.

Einer Euphorie fehlt es an Sinn, denn
Vorm Toast und Trost spricht ein Babar.

Dein Erfinden wär höchstens Bewahren
Und der Zweifel nimmt ganz vorne Platz -
Den juckt's nur so vor Kommentaren.

Und nach reiflicher Abwägung hat's
Schon genug an erneuertem Anlauf gegeben
Für unüberblickbare Massen an Leben.

Schüttert's trotzdem durch dich,
Rotz und Trotz hält nichts auf?

So wart nicht auf mich -
Stemm die Eisen und lauf!

Verkupplungen & das zweitausendzweihundertdreiundvierzigste Gedicht

Die Kuppeln vom Markusdom von oben

Auf/Recht

Dies sind konservative Blumen!
Wer wär ich, wär ich ihrer Meinung?
Ich brüll in ihr Blühen ein eiliges Buh. Men-
tal wünsch ich ihre Versteinung!
Verneinung der Blüte!
- weil konversativ.

Ich wachs ohne Güte
Und fühle mich schief.

Isarkanal & das zweitausendzweihundertvierzehnte Gedicht

Am Isarkanal am Ickinger Eisweiher

Kritische Radfahrt

Der Fahrtwind schmeichelt dem Gefühl,
Es ginge gut voran.
Und irgendwer behauptet kühl,
Man käme langsam an.

Ich lasse mir das Aufgetischte
Wie was Gewisses schmecken.

Und spür die Welt, als jüngst Erfrischte,
In alten Hüllen stecken.

Trümmerkreuz & das zweitausendzweihunderterste Gedicht

Der Luitpoldhügel, auf dem das Bronzekreuz steht, wurde aus dem Trümmerschutt der im Zweiten Weltkrieg zerbombten Gebäuden Münchens aufgeschüttet.

Give peace a chance - ein Akrostichon

Gegebenenfalls
Interesse
Vermelden!
Eh ein Kuschelbedürfnis nach Schlachtfeld und Helden
Perturbiert
Ethikbasen mit
Ambivalenz -
Choraleinsam singt sich grad "Give Peace a Chance".
Entsetzensentstellt
Attackiert man
Charakter,
Höhnt hastig den Paz zu 'nem -ismus-ad-acta.
Aufrüstungsbrüstend wird kühn überblendet:
Normal ist Gewalt das, was
Chancenlos
Endet!

Residenzinnenhof & das zweitausendeinhundertneunundneunzigste Gedicht

Ein Innenhof der Residenz München

Aufgestaut, nachgeschärft (zum Re-Start des Programms der Lach- und Schieß)

Noch eh man sich versehen hat,
Wird man vom Hab Eck zum Bin Glatt,
Lockt's den bockigsten Bär
Zum "Oh, so krieg'ste mehr!".

Du fragst, was ist denn da passiert??

Da hab'n sich welche koaliert.

Seiten

RSS - Politik abonnieren