Görlitz

- 07.07.16 Görlitz, Poetry Slam, Straßentheaterfestival Via Thea, Theatervorplatz, 18:30 Uhr
- 08.07.16 Görlitz, Poetry Slam, Straßentheaterfestival Via Thea, Untermarkt, 21:30 Uhr
- 09.07.16 Görlitz, Poetry Slam, Straßentheaterfestival Via Thea, Klosterplatz, 19:00 Uhr
- 09.07.16 Görlitz, Poetry Slam, Straßentheaterfestival Via Thea, Theatervorplatz, 21:00 Uhr

Muschelminna & das zweitausenddreihundertundvierte Gedicht

Muschelminna / Toberentzbrunnen, ein 1887 erbauter Brunnen auf dem Postplatz in der Stadt Görlitz

Zittau

Auch Zeit wird's, dass du Zausel liest,
Dass Zittau in der Lausitz ist,
Wohin du aus Prinzip nicht ziehst,
Weil du Wicht zu autistisch bist!

Oberlausitzische Bibliothek & das zweitausenddreihundertundzweite Gedicht

Die Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften in Görlitz

Der Umzug

Vorm Umzug zieh ich mich noch um -
Schalt dann, ganz ungezogen,
Von schläuetreu auf neulingdumm,
Hab übend überflogen,
Was fortan nun mein Fort angreift,
Begreife, dass der Drive noch reift
Und längst noch nicht perfekt ist,
Doch dass der Keim vom neuen Heim
Winkt von der "Noch versteckt"-List.

Görlitzer Alienbesuch & das zweitausenddreihundertste Gedicht

Weidende Tiere vorm Görlitzer Hauptmann Theater

Boca Chica

"Bewahr mich", scheint's, flüstert der Mars grad zu mir,
"vor Elon Musks Besuch!"
Beim drögen Gilb zaubernden Mainstream-Genie
Wird's Triebwerk zum Eunuch.

Verharrt der Planet von uns derart entfernt,
Weil wir uns stets muskier'n?
Vielleicht hat alleine der Mars es gelernt,
Die Schwerkraft zu kapier'n.

Der Entfesselungswahn blödem Start-Up-Gelds
Düngt uns mit Space und X.

Als stillende Brust eines strahlenden Helds
Gebähr'n wir wieder nix.

Leavin' Görlitz & das zweihundertfünfundsechzigste Gedicht

Görlitz at night

Drei Tage Görlitz, Straßentheaterfestival. Abflug.

Nun bin ich manche Stunde

Solch Beschaulichkeit müsste erfunden werden
Um als Ernte der kopfsteingepflasterten Erden
Den Kantenvernarrten in mir zu entspannen
Das aufsässig Drängende sanft zu verbannen
Aus diesem Garten der Nostalgie
Wo die saftigsten Früchte aus Melancholie
Und einstiger Pracht nun im Immerfort reifen
Dass mich deren Düfte wie Ahnungen streifen:

Hier fänd'st du deine Ruh!

Doch brennst halt immerzu ...
Ich trinke genüsslich, gemächlich Kaffee
Erspür' so viel Gründe zu bleiben, doch ... nee!

Nicolaifriedhof & das zweihundertvierundsechzigste Gedicht

Nicolaifriedhof Görlitz

Drei Tage Görlitz, Straßentheaterfestival. Erinnerung.

Epitaph

So lasse ich denn diese Zeilen zurück
Als in Trauer verstetigtes irdisches Glück
Der innigsten Verbundenheit

Verblassend nun zu Ewigkeit

Vorstadt & das zweihundertdreiundsechzigste Gedicht

Görlitz, andere Neißeseite

Drei Tage Görlitz, Straßentheaterfestival. Über Grenzverläufe innerhalb der Stadt.

Stadtkernaufwertung

Da ist der Geruch aus den Kellern der Vorstadt
Der lässt sich nicht globalisieren
Dort liegt noch Terrain, mit dem keiner was vorhat
Sind Flecken und Flecke, die nicht int'ressieren
Bald sind es nur sie, die dich an die Stadt binden

Doch kennst du die Pfade fürs Weiterempfinden
Lässt sich dieser Ort nicht hinfortinvestieren

Verrätergasse & das zweihundertzweiundsechzigste Gedicht

Verrätergasse Görlitz

Drei Tage Görlitz, Straßentheaterfestival. Verrätergasse, Abzweig Brüderstraße. Du hast die Wahl!

Auf- vs. Abstand

Hier die Gasse der Verräter
Falsche Überzeugungstäter
Die, sobald mal sie was melden
Wird zur Straße unsrer Helden

Neisse & das zweihunderteinundsechzigste Gedicht

Görlitz Neiße

Drei Tage Görlitz, Straßentheaterfestival. Zwischen den Ländern.

Der Latz (Ein simples Gedicht)

Da ruh'n die Beschwerden verschlabberter Leben
Die selbstlos befehligt einst gaben sich hin
Um Grenzverlauflinien 'ne Wölbung zu geben

Die standen kurz so in den Landkarten drin
Dann folgte der teure Strich nächsten Bestreben
Nach Bögen, nach Streckungen, Senken und Heben
Sei's nur für den Blitz einer Satisfaktion
Da verschlabbert man eben mal weitere Leben ...

Sieh zu, dass du nie mit am Tisch sitzt, mein Sohn!

Zgorzelec II & das zweihundertsechzigste Gedicht

Zgorzelec Kulturpalast

Drei Tage Görlitz, Straßentheaterfestival. Rübergemacht.

Eklat c'est moi

Das Kälbchen tippelt durch das Gras
Das Schwälbchen gibt beim Fliegen Gas
Das Welpchen hat an allem Spaß
Mein Selbchen sehnt sich nach Eklats

Zgorzelec & das zweihundertneunundfünfzigste Gedicht

Görlitz, von der anderen Neißeseite

Drei Tage Görlitz, Straßentheaterfestival. Von der anderen Seite.

Stadtmarketing kompakt

Will gen Görlitz, weil .. - ja, weiße:
Girl it's nice there at the Neisse!

Seiten

RSS - Görlitz abonnieren