Luft

Verse für die Sanguiniker, denen man Luft, Frühling, Morgen, Kindheit zuordnet.
Die unbeschwert lustigen, formverliebt selbstgenügsamen Gedichte.
Hort der Sprachspiele und Massenalliterationen.

Sollte Ihnen ein hier eingereihtes Gedicht eher den anderen Kategorien Erde, Wasser oder Feuer entsprechen, bitte ich, mir eine Nachricht über www.hirnpoma.de zukommen zu lassen!

U-Bahnhof Sendlinger Tor & das fünfhundertzweiundzwanzigste Gedicht

U-Bahnhof Sendlinger Tor

Sendlinger Underground - Dots and Stripes.

Langeweile ist ... was man draus macht

Ich begab mich in die U-Bahn
Fuhr damit gar bis Gabun
Weil die Kneipen hier schon zu war'n
Und ich hab grad nix zu tun

Berlinale & das fünfhundertsechzehnte Gedicht

Berlinale 2017, Potsdamer Platz Arkaden

Der Start in in dritte Woche nach Re-Aktivierung dieses Blogs. Wie versprochen, soll es 2017 fünf Gedichte pro Woche geben. Eigentlich an jedem Werktag. Aber manchmal bin ich als mobiler Offliner etwas spät dran ... Geduld - am Ende werden es spätestens zum Sonntag fünf Gedichte sein!

Bärenhunger

Ein paar Tage vor dem Fasten
Hasten all die Cineasten
Nach Berlin - zur Berlinale
Und verteilen zum Finale
Fast erlegt - das Fell der Bären
Unter den'n, die fällig wären

Den'n hingegen nichts verlieh'n
Die da hungern statt zu fasten -
Sie dreh'n sich nochmal gen Berlin
So wie fast alle Cineasten

Schwermut/Leergut & das fünfhundertdreizehnte Gedicht

Deutsches Historisches Museum Berlin

Pfand der Helden

Ich leerte auf der Autofahrt
Mit Zielpunkt "Leergutautomat"
Vier Flaschen Wermut - ohne Pfand
So nahm denn wahr das halbe Land:
"Seht her, er trinkt nicht nur für's Geld ...!
Man ehre dich, du Leergutheld!"

Restepflege & das fünfhundertachte Gedicht

Vorsicht Rutschgefahr

Überdurchschnittlich

Für diese Frise, Herr Frisör
Beförd're i 'Se zum Fri-Sir!

Schneebälle am Stadtmuseum & das fünfhundertvierte Gedicht

Schneebälle am Münchner Stadtmuseum

Flüchtige Bekanntschaft 1: Am Buffet

"Riechen Sie mal! Hier - das riecht fast wie Käse?!
Doch es ist: ... mein Ohrenschmalz!"
Die Frau schreckt hoch und schaut sähr bäse

Kurz beeindruckt, jedenfalls

Neustart in halblang & das fünfhunderterste Gedicht

Weihnachtsgeschenk

Nachdem 2016 hier in 500 Gedichten meine Poetry-Slam-Abschiedstour dokumentiert wurde, soll mindestens bis zum Erscheinen des Tourtagebuchs im Herbst 2017 weiter gedichtet werden. Über 5 Millionen Zugriffe auf die Gedichte im Jahr 2016 lassen ein lyrisches Bedürfnis im Netz vermuten, das ich gerne weiterhin bediene. Da aber der Roman zur Tour ebenfalls geschrieben sein will, heißt die Losung für 2017: Jetzt aber mal halblang!

Das soll sich keinesfalls auf die Länge der hier veröffentlichten Gedichte beziehen (die 500 Gedichte von 2016 hatten eine durchschnittliche Länge von gut zehn Zeilen) - sondern auf das avisierte Ziel von 250 Gedichten im neuen Jahr. Das scheint nach letztem Jahr beinahe wenig ...

Mein Drinnenleben

Flocken die fallen und Socken die schocken -
Zwei Gründe mehr, in der Wohnung zu hocken!

San Pedrillo & das vierhundertfünfundneunzigste Gedicht

Klammeraffe im Corcovado NP

Affenstark und aradiesisch (Naiv im Nationalpark)

Affen sind hier sehr normal
Und ihr Anblick eh'r banal
Und das Gaffen nach den Affen
Scheint hier wenig rational

Auch Aras sind nicht gar arg rar
Als Anstarrer von ihnen war
Ich hier ja rarer als der Ara

Ein entwaffnend barer Narr

Osa & das vierhundertachtundachtzigste Gedicht

Rincon Playa

Zurück am Entstehungsort meines Gedichts "Hinten im Korn" - elf Jahre später.

Der Wege wegen

Wenn ich 'nen Pfad hark'
Dann tu ich's im Park
Denn draußen vom Park
Steht kein Harkzeug parat
Was auch weiter nicht schad'
Weil dort gibt's auch kein' Pfad
Denn wenn ich 'nen Pfad hark'
Dann tu ich's im Park

(Es braucht ja gar kein Argument -
Man tut nur das, was man auch kennt)

Sierpe & das vierhundertsechsundachtzigste Gedicht

Yeah, man!

Der groovende Mann sagt zu der Mangrove:
"Der Ganghofer war schon ein rechter Ganove!"

Pazifikküste & das vierhundertzweiundachtzigste Gedicht

Villa Romantica

Weihnachtsbotschaft

Wer zur Weihnacht
Sehr zum Wahn neigt
Muss zur Andacht
Bis er einweicht!

Seiten

RSS - Luft abonnieren