Reisen

Globetrottergedichte und andere Verse vom Reisen und Unterwegssein.

Off-Days in der Luft & das dreizehnte Gedicht

Helicopterflug Kauai

Was soll man nur an den auftrittsfreien Tagen anstellen? Gottseidank gibt es Hubschrauber.

Heli

Wir schrauben laut am Traum vom Fliegen
Um uns sanft in dem Off aller Schwerkraft zu wiegen
Da huben
Mulmend
Magengruben
Wenn wir so grad die Kurve kriegen

Doch die Welt überhört, wie ich dies beschwärme
Im röhrenden Ro-to-to-torengelärme

Zwischenstopp & das siebte Gedicht

Flughafen Los Angeles

Zwischen Chicago und Hawaii drängt sich immer noch ein kurzes Nippen am hollywoodnahen Bodenstaub. Die kaputten Maschinen von American Airlines vollbringen das Kunststück, hieraus eine Nacht am Flughafen zu machen. Zeit für ein Spontangedicht und die Bran Van Frage: What the hell am I doing drinking in L.A.?

Vaflogen

Ich wollt nur nach L.A., hey -
Und nun bin ich im All, ey!

PS: Eigentlich sollte jeder siebte Eintrag mit einem Langgedicht locken. Aber um keine Copyright-Streitigkeiten mit Ferrero vom Zaun zu brechen und wohl auch zur Entschlackung meines Aufgabenzettels, möchte ich nun die Losung ausrufen: Ein Slam-Gedicht in jedem zehnten Ei(ntrag)!

Abflug & das vierte Gedicht

Hilton Garden Inn Frankfurt Airport

Es ist zu früh, um Worte zu verlieren. Aber spät genug für ein Spontangedicht.

Zum kaskadischen Klappern der Anzeigetafelplättchen

Viele
Ziele
Für de-
bile
"Wo würd'st du gern hinflieg'n?"-Spiele

Seiten

RSS - Reisen abonnieren