Luft

Verse für die Sanguiniker, denen man Luft, Frühling, Morgen, Kindheit zuordnet.
Die unbeschwert lustigen, formverliebt selbstgenügsamen Gedichte.
Hort der Sprachspiele und Massenalliterationen.

Sollte Ihnen ein hier eingereihtes Gedicht eher den anderen Kategorien Erde, Wasser oder Feuer entsprechen, bitte ich, mir eine Nachricht über www.hirnpoma.de zukommen zu lassen!

Walchensee & das eintausendfünfhundertzweite Gedicht

Am Strand vom Walchensee

Abgrenzungsvers zu sexuellen Klamottenmarotten

Karwendelblick,
Lavendelkick,
I troag koa Windel vor dem Fick!

Zielfoto & das eintausendfünfhundertste Gedicht

Festung Ehrenbreitstein in Koblenz

Nummer 1.500

Nummer Tausendfünfhundert
In 2020 -
Von Muttern bewundert,
Der Rest ruft: "Er kann's nich!"

Riesling & das eintausendvierhundertfünfundneunzigste Gedicht

Weinanbau am Rheinsteig

Z.B. Gedichte mit töfte (bzw. dessen Superlativ)

Töftestens, fänd ich's, mein Seemann,
Öffnetest du mir den Sesam!
Zwischen Scham und Damenbeen'n
Magste Seemannssamen säen!

Rheintal & das eintausendvierhundertvierundneunzigste Gedicht

Blick vom Rheinsteig

Noch 'n Loreleigedicht

Hier fiept der Sang der Lorelei
Dein klangverliebtes Ohr zu Brei.

Submediterran & das eintausendvierhundertachtundachtzigste Gedicht

Flora auf dem Rheinsteig

Wechselwarme im Rheingau

Wenn die Eidechsen hierzuort klandestin sprechen,
Tun sie's klammheimlich gern italienisch.
Denn wenn Echsen die lokalen Eide nicht brechen,
Ist die Wärme der Steine zu wenisch.

Riedlhütte & das eintausendvierhunderteinundachtzigste Gedicht

Am Kreuzotternpfad im Bayrischen Wald bei Riedlhütte

Der Influencer scheitert am Medienwechsel

Will ich wirklich viel zu viel?
Wieso ist's so TVzil? (engl. Aussprache von "TV" vonnöten)

Am Kreuzotterpfad & das eintausendvierhundertachtundsiebzigste Gedicht

Am Kreuzotternpfad im Bayrischen Wald bei Riedlhütte

Gespaltene Kreuzungen

Kreuzt man Kreuzottern mit Ottern -
Würd' wohl das Ergebnis stottern?
"Schlangenschlampe - mir egal!",
Pampt recht eingeschnappt der Aal.

Im Weissen Hasen & das eintausendvierhundertsechsundsiebzigste Gedicht

Treppenhaus im Hotel Weisser Hase Passau

Verbrieftes

"Gut gelaufen, Träger!", rief ich,
Da sein Liefern weiter lief.
Denn ein Lob des Boten schickt sich -
Sehr geschickt war auch sein Brief!

Pullinger Weiher & das eintausendvierhundertfünfundsiebzigste Gedicht

Am Pullinger Weiher

Gesichtsrichtlinie

Allgemein gilt im Gesicht:
Eine Mund- und Nasenpflicht.
Dies schließt ein - will sie was taugen:
Zwei - auch gern umbrillte - Augen.

Buschhuhn & das eintausendvierhundertdreiundsiebzigste Gedicht

Huhn im Kleintierzoo vom Stadtpark Erding

Ein Ripostegedicht auf "Es sitzt ein Vogel" von Wilhelm Busch.

Es sitzt noch ein Vogel

Es sitzt ein Vogel im Lockdown
Und mag sich nicht nach draußen trau'n.
Ein Kater hält den Abstand ein,
Fällt nicht auf diesen Braten rein,
Hält Appetit in Zaum und Zügel,
Weiß: "Solch Schnellimbiss verleiht rasch Flügel!"

Denn es krächzt, was vordem quinquilliert,
Es hustet, sprotzt - wohl infiziert? -
Es ward der Vogel mit Humor,
- bei Busch noch so fit! - ranzig.
Mir scheint, der Vogel greift hier vor
Und hat schon Covid 20.

Seiten

RSS - Luft abonnieren