Politik

Gedichte mit politischem Hintergrund oder entsprechender Attitüde.

Isarstrom & das eintausendvierhundertzweiundvierzigste Gedicht

Blick auf die Isar von der Großhesseloher Brücke

Gepaarte Parts verscharrter Charts unsres nachcorona Pfads

"Bei schwächelnden Corona-Viren
In Tschechiens Kronen investieren!"
Lautet der Berater Rat.

"Die Masken gegen Covid-19
Ganz modisch aus so'n Canvas-Zeug näh'n!"
Leitet der Vernarrten Naht.

"Bitte nicht in Quarantänen
Überschrittlich sicher wähnen!"
Läutet der erstarrte Staat.

Ickinger Stauwehr & das eintausendvierhunderteinundvierzigste Gedicht

Am Stauwehr Icking

Der gereifte Aufreger

Ist der Nachricht Wert gesunken,
Wird genervt bald abgewunken -
So nun schlummert er final
Vor erneuter Startblockwahl.

Auf weiter Flur & das eintausendvierhundertsechsunddreißigste Gedicht

Bei den Schlössern Schleißheim

Zeit sich locker zu machen und damit auch für ein Lied - auf die Melodie von "Schneeflöckchen, Weißröckchen" zu singen.

Wir müssen mit einem Anstieg der Infektionszahlen auf nicht mehr erträgliches Maß rechnen!

Ach, Drosten,
Dir Pfosten
Bangt nun um die Angst,
Der du doch den Hype deines Podcasts verdankst!

Munichlove & das eintausendvierhundertfünfunddreißigste Gedicht

Munich loves Europe - im Olympiapark

Ende der Diskussion

Mir dünkt den Einspruch, Euer Ehren,
In Eurem Namen abzuwehren:
Wir sind am Punkt, da Diskussionen
Noch nicht einmal als Übung lohnen -
Man schmückt sich nur noch mit Gebelle
Und rückt kein Stück mehr von der Stelle -
Drum lasst uns unsern Blutdruck senken
Und nicht noch weit're Zeit verschenken!

Stadtspaziergang & das eintausendvierhundertdreiunddreißigste Gedicht

Ludwigstraße vorm Siegestor

Da macht es sich der Herr Poet doch mal wieder sehr einfach ...

Auflösung von Wolkenfeldern,
Auszahlung von Fördergeldern,
Ablösung von Nachtwachtschichten,
Ansammlung von Kurzgedichten -
Jeder kann in schweren Zeiten
Einen großen Beitrag leisten!

Back to Schwabing & das eintausendvierhundertdreißigste Gedicht

Baumblüte in Schwabing

Das Frühlingserwachen zu Corona

Der Frühling haut grad richtig raus
Und macht auf dicke Buxe!
Der grünt hier ein für tausend "Woah!"s,
Es blüht das "Hallo, guck'se!?".

Doch kann der allerfarb Brillanz
Das Zepter sich nicht nehmen:
Es lähmt den Blick die Dominanz
Des Themas aller Themen.

Banyan & das eintausendvierhundertfünfundzwanzigste Gedicht

Blick von der Veranda des Banyan Tree am Anse Intendance

Streiten an Scheißtagen

Vielleicht wetzen wir die Messer
An minder hassenswerten Tagen?
Man würd' sich dann wohl besser
Und angemessener betragen.
Ich schaff' (oder vermag)
Den Tag nicht auszublenden.
Obschon ich Schärfe mag -
Für heut woll'n wir's beenden!

Takamaka Rewind & das eintausendvierhundertzweiundzwanzigste Gedicht

Am Anse Takamaka auf Mahe

Verkürzter Langmut

Seit Tagen sein Versagen
Nicht einzuseh'n zu wagen
Mag Blagen nachzusehen sein.

Ich soll auch dich verstehen? - Nein.

Weg zum Belle Vue & das eintausendvierhundertsiebte Gedicht

Begegnung auf der Straße nach Belle Vue auf La Digue

Endlosvers der politischen Bildung

Regierung ertränken,
Regierung ersaufen,
Und ohne Bedenken
'ne neue einkaufen!

Ob wir uns an diese dann wirklich gewöhn'n? Na!
Wir rufen noch fieser - grad, weil es so schön war:

Regierung ertränken,
Regierung ersaufen ...

Siedlerfriedhof & das eintausendvierhunderterste Gedicht

Friedhof der ersten Siedler auf La Digue

Die Corona der Schöpfung ist in Selfielaune!

Das Virus drillt das Wirr ins Us (engl.)
Und schrillt: In viro wahnitas!

Seiten

RSS - Politik abonnieren