Vierzeiler

Umzüge & das fünfunddreißigste Gedicht

München Stadtsilhoette mit Bergen

This is the day. Vor genau zwei Jahren parkten zwei riesige Zapf-Umzugslaster mit Berliner Kennzeichen vor unserer Münchner Wohnung. Wir hoffen lange Zeit nicht darüber nachdenken zu müssen, wie viele Laster für einen erneuten Umzug nötig wären. Trotzdem ist es schön zu wissen, dass unsere Clouds frei von Daten sind. Schleppen lohnt.

Meine Wohnorte

Jede Stadt, wo ich wohnte, kriegt's auch ohne mich hin
Essen, Hamburg, selbst Berlin
Trotzdem glaub' ich, es flüsterte München zu mir
"Schön, dass du da bist - wir brauchen dich hier!"

Vereinsheim & das vierunddreißigste Gedicht

Rathaus München

Auch wenn sich in diesem Jahr der Luxus zweier auftrittsfreier Tage zu etwas Lebensnotwendigen entwickeln wird, liebäugele ich mit einem Spontanauftritt heute Abend bei Blickpunkt Spot. Im stets beliebäugelungswerten Vereinsheim Schwabing. Wie das wohl ausgeht?

Zumündest

Du, München, wärst so gern wie Mün
Weil der so groß und mächtig ist?

Vergiss nicht, dass du ümmerhün
Zumindest schon mal mündig bist!

Fernweh & das fünfundzwanzigste Gedicht

Wailea Beach

Wenn die letzte Wäsche gewaschen und neubeduftet im Kleiderschrank verstaut ist, bleibt sich nur einzugestehen: Ist durch, die Nummer. Um so lakonischer stimmend fällt der Anblick der gesammelten Fotodokumente aus.

Urlaubsreprise

Hotels, Hotels, Ressorts und mores
Der stete Nachhall eines "Woahs!"s
Im Labsalluxus-Wiegeschwung

Und jetzt schon: nur Erinnerung

Zurück in München & das vierundzwanzigste Gedicht

Balkon Tengstraße

Nach einem Stelldichein beim "Wo ist Hola?"-Slam in der Landebahnstadt Frankfurt und der freundlicherweise für zwei Nächte gebuchten Unterkunft zur Jetlag-Verarbeitung sind wir nach München zurück gelangt. Und bereits etwas melancholisch.

Fragestellungen und andere Positionen

Fragtest du mich, woran ich hänge, ich hinge
An dem Kalkül der vergänglichen Dinge

Doch so bewahr' ich, ungefragt
Nur alten Kram, schon hoch betagt

Jetlag & das dreiundzwanzigste Gedicht

Backstage Wo ist Hola Slam

Irgendwo zwischen dem Auftritt in Seattle und der Ankunft in Frankfurt wurde der 20. Januar verschluckt. Bin zu müde, um der Sache nachzugehen.

Nicht in der Lage - die verschobene Zeit

In Frankfurt hab ich eine Jetlagablage
Zu der ich, Frank, flugs meine Koffer noch trage
Denn die MEZ holt sich pardonlos ihr Stück
Des bei Hinfahrt verlängerten Tages zurück

Wild Rooster & das zwölfte Gedicht

Wild Rooster Kauai

Sie sind wirklich überall. Und eleganter als jedes Hühnertier in artgerechter Bodenhaltung:

An die wilden Rooster von Kauai

Ihr tockert frechfromm über Wiesen und Straßen
Weil in üppiger Sattheit die Leute vergaßen
Ihr wärt andernorts ein gefundenes Fressen...
Nur kein Panikgegacker - sie hab'n's ja vergessen!

Kauaigekauer & das elfte Gedicht

Hawaii Brandung

Was soll schon anderes dabei herauskommen, wenn man den ganzen Tag aufs Meer rausschaut?

Irrtümer der Wasseranrainer

Oh, sieh an: der Ozean!
Da grenzt auch unsre Nordsee dran
Da sind wir hier viel näher dran
Als beispielsweise Teheran

Vorbereitungen für den ersten Auftritt & das sechste Gedicht

The Bean Chicago

Frage: Finde ich in Chicago noch ein Bühnenoutfit für meine Tour? Antwort: Geh shoppen, Dichter! Und lass ein Spontangedicht hören:

Chi-Chi in Chi

War der Dog von Doc Schiwago
Ein Chihuahua aus Chicago?

Da gohen die Chilenen -
Frag einfach ein'n von denen!

Alles auf Anfang & fünftes Gedicht

Feuertreppen Chicago

Jetlagsilvester nach einem Tag im Flieger. Führt zum ersten Spontangedicht auf fremdem Boden:

Wechselgerüchte

Wie es wohl wird, das neue Jahr?
Ganz anders als das alte?! Na,
Als alter Sack erwähn' ich, seid
Gefasst auf etwas Ähnlichkeit!

Enter Sandman & das zweite Gedicht

Bettenlager Köln, die wohngemeinschaft

Für zwei Abende meine Heimstatt für zwei Warmups in Kölle. Bevor es eigentlich losgeht. Und ein schnelles Spontangedicht hinterher, inspiriert von dieser, meiner, unserer orientalischen Bettenburg:

Wer niemals gebettelt, der lügt, Mann!

Ob Obdachlosen Loser-Los,
Mühsals Almosen Musen-Moos
Oder Start-up-Schnorrer-Schotter -

Ich nehm' mal an und grüß bigotter.

Seiten

RSS - Vierzeiler abonnieren