Essenpresse & das hundertdreiundneunzigste Gedicht

WAZ-Artikel Poetry Tour

Bei den Heimgastspielen in Essen mit großem medialen Empfang überrascht worden.

Der Autor

Noch vernarbt vom Vertragen mit den Verlagen
Wird mit neuer Lektüre an Türen geleckt
Geklagt ob der Buchstaben, die fürs Buch starben

Er versteckt, dass er Verse mit Werbung vertaggt

Bielefeld & das hundertzweiundneunzigste Gedicht

Sparrenburg

An manchen Stellen sieht Bielefeld dann aus wie Bayern. Oder Schottland? Gibt's doch gar nicht.

Ginikön von Westostfalen

Ja, ganz ohne viel an der Welt rum zu dreh'n
Kann jeder die Liebe in Bielefeld seh'n
Das fällt dir nicht leicht oder fällt dir gar schwer?
... Debilefeld macht auch was her!

BOB & das hunderteinundneunzigste Gedicht

Bad-Tölz

Die BOB-Bahn fährt mit Wortwitzschwung über bayerische Ferienortgleise und sorgt für die Münchner Idyllenspeisung. Wäre auch ein Gedicht wert. Hat mit dem folgenden aber gar nix zu tun:

Honey

Mit jedem Schritt steckst du nur tiefer noch drin
Und im Publikum spricht sich das Ende schon rum
Jed' Versuch, sich zu wehr'n, verliert weiter an Sinn
Ich reich' dir ein Messer - du dankst es mir stumm

Bad Tölz & das hundertneunzigste Gedicht

Der Bulle von Tölz

Sicherlich nicht das Schönste an Bad Tölz, aber von der Stadt irgendwie zum Wichtigsten erkoren: Der Bulle von Tölz. Hier eines der Denkmäler.

Bob, der Bademeister (Stölz & Vorurteil)

Er ist's, dem die Welt oft ins Schwimmen gerät
Wenn er zur Bestimmung der Buchstaben späht
Auf das Meer eines Striche- und Bogengerölls
"Da vorn das ist ... Bauklotz?! Vielleicht auch Bad Tölz?"

Pfingstwetter & das hundertneunundachtzigste Gedicht

Bad Tölz

Wettertragödien, vermieste Feste. Aber das kann auch vielleicht das Beste sein, was passieren konnte.

Feste, die ins Wasser fallen

All den Festen, die ins Wasser fallen
Bleibt die nicht widerlegte Verheißung erhalten
Sie wären die besten Feste von allen
Gewesen, sofern sie von weniger kalten
Regenfällen gesegnet gewesen ...
Dies sind - wie gesagt - auch berechtigte Thesen
Denn schließlich war, wie jammerschade
Klar das Wetter ohne Gnade

So scheint manches Mal das gescholtene Wetter
Missratenen Festen willkommen als Retter

Fürstenfeldbruck & das hundertachtundachtzigste Gedicht

Gartentage Fürstenfeldbruck

Feste Größe im Rock'n'Roll-Kalender: die Gartentage Fürstenfeldbruck.

Am Fürstenfeldbruck

In einer nach Hochadel dürstenden Welt
Der Bauer die Felder der Fürsten bestellt
Dass sie gut gedeih'n bis zur baldigen Ernte
Dann kappt man jed' Sprössling, drischt jene entfernte
Brut der Herr'n vom hohen Stand
(gehätschelt von der rohen Hand)
Zu Brei, verpackt sie fei - und guck:
Grad fährt 'ne Ladung übers Bruck!

Hauptbahnhof München & das hundertsiebenundachtzigste Gedicht

Hauptbahnhof München

Nach dem Auftritt, spätabends schon wieder daheim. Der Mai verspricht ein sehr sesshafter Monat zu werden.

Die Zwischenzeiten

Ich muss mir aus den Zwischenzeiten
'Ne Mindestportion einer Heimat bereiten
Mich vergewissern, wo ich wohn':
Hier Eingangstüre, da Balkon
Und all das Sich're Zwischendrin

Dort zieht's mich fort, dort zieht's mich hin

Wendelstein & das hundertsechsundachtzigste Gedicht

Wendelstein

Wendelstein, Mainstreet. Und wieso hörst du jetzt mit alldem auf?

Im Rückzug

Wandeln oder Wandern?
Mein Plan ward der der andern

Nürnberg & das hundertfünfundachtzigste Gedicht

Kongresshalle auf dem Reichsparteitagsgelände

Sperrige Idyllen: Der Dutzendsee vor der Kongresshalle auf dem Reichsparteitagsgelände.

Rain comes down

Der Regen befreit diese Stadt nicht vom Dreck
Er pfeift auf die Chance einer schmeichelnden Kühle
Und was mit ihm aufschwemmt, das spült er nicht weg

Haucht spärlichen Tau auf die ewigen Pfühle

Pause dahoam & das hundertvierundachtzigste Gedicht

Berliner Hauptbahnhof

Ein themenbedingter Rückgriff auf das Foto-Repertoire von den Berliner Streifzügen.

Handpuppenschicksal

Es war'n der Kapser und die Heske
Vermutlich ja nicht einmal untalentiert
Doch hat in das Genre der Puppen-Groteske
Wohl niemals ein Kind ohne Not sich verirrt

Seiten

Frank Klötgen - Post Poetry Slam - täglich frische Gedichte & Fotos RSS abonnieren