Wolfsschlucht & das eintausendsechshundertfünfundsechzigste Gedicht

In der Wolfsschlucht / Starzenbach Schlucht zwishen Feldafing undi Possenhofen

Kalte Gedanken

Kann den Winter ja immer noch lieben,
Obschon sein Beginn schmerzhaft schwermütig macht,
Und ganz gleich auch, wie schlimm er's getrieben -
Der Rest der Tonsur schwindet uneitel sacht.

Doch droht mir ein Dasein, da ich wohl gewillt
Bin, immer zu schrei'n, dass der Winter mich killt!
Bisher ist sein Zorn mir erträglich geblieben
Und mir's manchmal möglich, den Winter zu lieben.

Ausweg & das eintausendsechshundertvierundsechzigste Gedicht

Am Starnberger See bei Schloss Possenhofen

Waidmannsleid, seitdemsgeschneit

Wie bei all dem Streugutknirschen
Sich an streun'nde Gnus ranpirschen?

Höhepunkte & das eintausendsechshundertdreiundsechzigste Gedicht

Am Starnberger See bei Schloss Possenhofen

Dritte Auftragsversewoche 2021: Gewünscht wurden Gedichte zu den Themen Steuererklärung, die Abstammung vom Affen, Wim Thoelke, das Grend Kulturzentrum, Rot-Weiss Essen, Bierbrauen, Steingärten, Mütter und Tanz/Gymnastik.

Schulsport, Schwerpunktwahl: Gymnastik/Tanz

Hab die Anmut mehrfach gebeten zum Tanz -
Dass sie nicht lauthals lachte, war pure Kulanz.

Mit Keulen, Ball, erst recht mit Band
War ich so minderelegant!
Und was ich überwand, war bloß
Mein Stolz - "Was soll's?!" - und hemmungslos
Gymnastikte ich jede Kür.
Mein Selbstbild seufzte: "Kerl, wofür?!"

Nur weil die Grazie grad nicht will,
Halt ich nicht einfach artig still!
Eh wir vom Schulstress uns entfernen,
Lass uns noch etwas Coolness lernen:
Man kann sich im Dreikampf mit Anstand platzieren
Oder beim Freitanz mit Abstand verlieren.
Mein ungelenker Loser-Ritt
Wär heut geschenkter YouTube-Hit!

Die Anmut und ich hab'n nach schmerzhaften Stunden
Uns dann über anderen Wege gefunden.

New Generation & das eintausendsechshundertzweiundsechzigste Gedicht

Entenpopulation am Starnberger See bei Possenhofen

Dritte Auftragsversewoche 2021: Gewünscht wurden Gedichte zu den Themen Steuererklärung, die Abstammung vom Affen, Wim Thoelke, das Grend Kulturzentrum, Rot-Weiss Essen, Bierbrauen, Steingärten, Mütter und Tanz/Gymnastik.

Kinderdank

Ach, Undank scheint der Lohn der Welt,
Wenn sich dein Sohn vom ersten Geld
'ne weitere Mama bestellt!

Nun ja, es war nur nett gemeint,
Was letztlich so verletzend scheint -
Und eh jetzt jeder einzeln weint:

Was sich bewährt als Ideal,
Erwirbt man gern ein zweites Mal -
Und da warst du die erste Wahl!

Beschwichtigt dies auch nicht dein Leid -
Du wahrst dir deine Wichtigkeit!
Den Stil berichtigt dann: die Zeit.

Dreischlösserweg & das eintausendsechshunderteinundsechzigste Gedicht

Auf dem Dreischlösserweg im Schwangau

Dritte Auftragsversewoche 2021: Gewünscht wurden Gedichte zu den Themen Steuererklärung, die Abstammung vom Affen, Wim Thoelke, das Grend Kulturzentrum, Rot-Weiss Essen, Bierbrauen, Steingärten, Mütter und Tanz/Gymnastik.

Mein Garten

Ich schotter meinen Garten zu,
Leg all des Rottkrauts Saat zu Ruh,
Und reines Steinsein überdeckt,
Was unbefugt gen Wuchs sich reckt.

Organisches gebärt Verderben -
Auch wir, die wir fortwährend sterben,
Haben diesen Ort nur von den Kieseln gelieh'n,
Vom Sand und vom Staub, die ihn bald überzieh'n.

Für all den Kreuch- und Fleuchbelag
Läuft nur ein Zwischenmietvertrag -
Zur Übergabe, besenrein,
Muss alles ohne Wesen sein.

Der Bub und Gattin Gabi wohnen,
Schon hübsch umhüllt von Gabionen,
In Steinegemeinschaft, von Streben umgittert.

Es braucht ja Äonen, bis sowas verwittert.

Topschwan & das eintausendsechshundertsechzigste Gedicht

Wappen am Dachfirst im Schwangau

Dritte Auftragsversewoche 2021: Gewünscht wurden Gedichte zu den Themen Steuererklärung, die Abstammung vom Affen, Wim Thoelke, das Grend Kulturzentrum, Rot-Weiss Essen, Bierbrauen, Steingärten, Mütter und Tanz/Gymnastik.

Auf Brauschau

Unter Bierbrauer-Brauen wurden Lider gesunken -
Für Bräuräusche-Lieder war'n die zu betrunken!

Kalvarienberg & das eintausendsechshundertneunundfünfzigste Gedicht

Der Gipfel vom Füssener Kalvarienberg

Dritte Auftragsversewoche 2021: Gewünscht wurden Gedichte zu den Themen Steuererklärung, die Abstammung vom Affen, Wim Thoelke, das Grend Kulturzentrum, Rot-Weiss Essen, Bierbrauen, Steingärten, Mütter und Tanz/Gymnastik.

Rot-Weiss Essen

Sie kämpfen nicht um Meisterschalen -
Die kann ja eh kein Mensch mehr zahlen! -
Und viele Vereine sah man schon versumpfen
Im Loop von den dauernden Titeltriumphen!

Man ist gewöhnt, aus leeren Händen
Mit Dönekes und auch Legenden
Den Fanschal zu verzieren -

Und dann kann's mal passieren,
Dass sich der Fußballgott besinnt,
Ein weitres Anekdötchen spinnt,
Und Jubelschreiweihe das Fanherz durchbebt
Zum hollywoodreifen Beweise Es lebt!

Den Ungeübten reicht ja schon
Ein Schnüffeln an der Sensation -
Und das verfüllt per "Weisste noch?!"
Den Schlund vom nächsten Leistungsloch.

Neuschwanstein & das eintausendsechshundertachtundfünfzigste Gedicht

Blick auf Neuschwanstein

Dritte Auftragsversewoche 2021: Gewünscht wurden Gedichte zu den Themen Steuererklärung, die Abstammung vom Affen, Wim Thoelke, das Grend Kulturzentrum, Rot-Weiss Essen, Bierbrauen, Steingärten, Mütter und Tanz/Gymnastik.

Heimspielstadion

Konzertsaalbühne, Seiteneingang -
Etliche Male schlich ich mich dort lang
Und verwurzelte hier all mein Bühnen-Bestehen,
Um stets nach bekannten Gesichtern zu sehen.

Ich hab imposantere Säle besehen,
Ließ mich in entferntesten Ländern verstehen,
Doch der Schritt in das Spotlight kennt das "Hier geht es lang!"
Vom Grendpfahl zu Steele, vom Seiteneingang.

Schwanseeschwan & das eintausendsechshundertsiebenundfünfzigste Gedicht

Startende Schwäne am winterlichen Schwansee im Schwangau

Dritte Auftragsversewoche 2021: Gewünscht wurden Gedichte zu den Themen Steuererklärung, die Abstammung vom Affen, Wim Thoelke, das Grend Kulturzentrum, Rot-Weiss Essen, Bierbrauen, Steingärten, Mütter und Tanz/Gymnastik.

Der große Preis

Wenn Thoelke raunte "Risiko!",
Erlosch das Licht und es war so,
Als wenn das Wort gewitterte.
Das Quiz als Leistungsdisziplin -
Da mich ob Wum und Wendelin
Schon Vorfreude durchzitterte.

Es keimte eine Hoffnung zart:
Da werd ich auch mal Kandidat!
Nur was wär mein Spezialgebiet?
"Zum dritten Mal heut mit dabei: ..."
"Ich nehme Umschlag Nummer Zwei!"
" ... sein Thema: Miezekatzelied."

(Was ist wohl mit Eberhard Gläser gescheh'n?
Hat irgendwer Eberhard Gläser geseh'n?)

Walter Spahrbiers Uniformen
Trotzten Unterhaltungsnormen
Wie echter Klotz aus Eichenschrank.
Der Taxifahrer Fritze Flink
War - unverstanden - mehr mein Ding
Dank Spaßkanonenüberschwang.

Schier pausenlos verlas man dann:
"Einhunderttausend Mark geh'n an: ..." -
Als würd die ganze Welt beglückt
Mit mir und Wim in ihrer Mitte -
"A bis Z einhundert, bitte!" -
Da die Entscheidung nahgerückt.

(Nur findet die Kürung des Siegers nicht statt,
Wenn Eberhard Gläser noch Einwände hat.)

Die Kandidaten war'n bereit
Zu Runde Drei (fast Schlafenszeit).
Die Ratekapseln schlossen sich
Um Wissen, dass dann Fachexperten
Recht stumpf mit "Alles richtig!" ehrten -
Und den Triumph genoss auch ich!

Ein Aktenkoffer, prall gefüllt
Mit Kram, der Wissensdürste stillt
Fürs "Weiterhin viel Freude mit ..." -
So zog'n die Themenrecken los.
Das war ihr Preis. Und der war groß.
So wie mein Fernsehappetit.

Hohenschwangau & das eintausendsechshundertsechsundfünfzigste Gedicht

Blick auf Hohenschwangau

Dritte Auftragsversewoche 2021: Gewünscht wurden Gedichte zu den Themen Steuererklärung, die Abstammung vom Affen, Wim Thoelke, das Grend Kulturzentrum, Rot-Weiss Essen, Bierbrauen, Steingärten, Mütter und Tanz/Gymnastik.

Willkommen in der Familie!

Kläglich schrei'n täglich die Kreationisten
Spiegelbekehrt ihr "Oh, nee - was für'n Mist!", denn
Sie sind ja erneut gottverdammt zu begaffen,
Wie eindeutig deutlich man abstammt vom Affen.

Seiten

Frank Klötgen - Post Poetry Slam - immer frische Gedichte & Fotos RSS abonnieren