Religion

Weltreligionen und spirituelle Erhellungen sowie religiöse Bräuche, Themen und Protagonisten in Versen.

Bauernrastweg & das eintausendsechshundertsechsundneunzigste Gedicht

Auf dem Wanderpfad zur Bauernrast in Lenggries

Geflüggete Worter

"Holz, der Teufel!", sagt man so.
Keine Ahnung, wann und wo.

Lenggries & das eintausendsechshundertfünfundneunzigste Gedicht

Blick von Lenggries aufs Brauneckmassiv

Die Kremierer

Wir beseitigen die Leichen,
Bis man auch uns dann tötet.
Für unser Glück muss reichen:
Wir hab'n dazu geflötet.

Quetzalgrün & das eintausendsechshundertsiebenundachtzigste Gedicht

Walchenseeufer bei Urfeld

Fünfte Auftragsversewoche 2021: Gewünscht wurden Gedichte zu den Themen Corona-Plauze, Olivenschiffchen, Quetzal, Granteln, Gendersternchen, Wetten Dass und Reizarmut.

Der Quetzal

Der Farben Pracht und Dynastie
Sind still in ihm vollendet -
Und so erklär ich hiermit die
Befragung für beendet,
Welch Schöpfung unsre Welt bekrönt,
Die sonst vor Eitelkeiten dröhnt.

Der Löwe zu herrisch, das Schaf wirkt zu dumm,
Der Adler zu aggro, der Wal bleibt zu stumm,
Der Mensch ist ein breitflächig andres Problem -
Doch dazu benötigt's ein eignes Poem.

Sich Unschuld in Brillanz zu leisten,
Ich denk, darauf versteh'n die meisten
Hoch geschätzten Stars sich nicht -

Dem Quetzal steht es im Gesicht.
Er macht selbst den räubrigsten Dschungel noch fromm -
Auch mein Dümpeln als Mausklick
Fand durch seinen Anblick
Den Link auf die Seiten von Gott(dot)com.
Doch braucht's für dies Bildnis
Den Gang in die Wildnis,
Denn er wird in Gefangenschaft
Vom Freiheitsdrang hinweggerafft.

Durchhaltepatrouille & das eintausendsechshundertachtzigste Gedicht

Frühlingsbeginn auf dem Aubachweg in Bayrischzell

Das Schneeregenlächeln

Ach, dein Schneeregenlächeln ist echt rigoros,
Es stellt Schnelllebigkeit und Berechnungen bloß -
Du begegnest belechzten Schlechtwetterprognosen
Mit unverfälscht lässigen Lebensmutposen.

Aubach & das eintausendsechshundertfünfundsiebzigste Gedicht

Heuballen auf einer Weide bei Bayrischzell

Vierte Auftragsversewoche 2021: Gewünscht wurden Gedichte zu den Themen Angst vor dem weißen Blatt, Discounter, Kratzbäume, Joggende, Porzellanservices und atomare Endlagerung.

Atomare Endlagerung

Hier verewigt sich Gefahr,
Ein gefrorenes Drohen wird zellophaniert,
Spätre Welten sind ganz nah,
Da der Altlasten Lohen sich fortpotenziert.

Wir sind unaufhörlich da,
Liegt der Rest vom Vermächtnis auch schwindend in Trümmern,
Verbleibt ein Ist von dem, was war,
Mitsamt der Verpflichtung, sich hierum zu kümmern.

Ein Gewölbe als Altar,
Mit Monstranzen der einenden Kontemplation -
Hier verewigt sich Gefahr
In Granitkathedralen, in Salz oder Ton.

Münchner Original & das eintausendsechshundertneunundsechzigste Gedicht

Statue "Der Ring" von Mauro Staccioli

Die Originale

Aus der milchgesichtigfahlen Masse
Ragen sie wie Alhambren empor.
Es strahlt ihr Charakter im stillen Geprasse,
Es ist ihre Gegenwart reiner Komfort.

Sie umschillert die lässigste Würde
Und versagt ihrem Einfluss den Tusch.
Kein Geltungsbedürfnis befällt sie als Bürde,
Weil ihr Selbst so verständlich ist, ganz ohne Pfusch.

Im Überhast nannt ich uns Geistesverwandte,
Doch bin nur ein Mensch, der das Original kannte.

Hohenschwangau & das eintausendsechshundertsechsundfünfzigste Gedicht

Blick auf Hohenschwangau

Dritte Auftragsversewoche 2021: Gewünscht wurden Gedichte zu den Themen Steuererklärung, die Abstammung vom Affen, Wim Thoelke, das Grend Kulturzentrum, Rot-Weiss Essen, Bierbrauen, Steingärten, Mütter und Tanz/Gymnastik.

Willkommen in der Familie!

Kläglich schrei'n täglich die Kreationisten
Spiegelbekehrt ihr "Oh, nee - was für'n Mist!", denn
Sie sind ja erneut gottverdammt zu begaffen,
Wie eindeutig deutlich man abstammt vom Affen.

Unterammergau & das eintausendsechshundertvierundvierzigste Gedicht

In der St. Nikolaus Kapelle von Unterammergau

Zweite Auftragsversewoche 2021: Gewünscht wurden Gedichte zu den Themen Heinzelmännchen, Zustand zwischen Schlaf und Wachsein, Carmina Burana, Glückspilze, Vampire, Energetische Gebäudesanierung, Gewissheit des Todes, Gutes Reimen, Frischluft, Griechenland und Vernichtung der Menschheit.

Die Vernichtung der Menschheit (und sechs belegte Brote)

Als man sich mit "Ich mach dich platt!"
Im Selbstgespräch bedrohte,
War man schon längst die Sache satt,
Dank sechs belegter Brote.

Klosterkirche Benediktbeuern & das eintausendsechshundertsechsunddreißigste Gedicht

In der Klosterkirche von Benediktbeuern

Zweite Auftragsversewoche 2021: Gewünscht wurden Gedichte zu den Themen Heinzelmännchen, Zustand zwischen Schlaf und Wachsein, Carmina Burana, Glückspilze, Vampire, Energetische Gebäudesanierung, Gewissheit des Todes, Gutes Reimen, Frischluft, Griechenland und Vernichtung der Menschheit.

Die Carmina Burana zu Benediktbeuern

(Achtung: Dies Gedicht hat, ums gleich vorweg zu sagen
Eine Höchsthaltbarkeit von nur anderthalb Tagen)

500 Jahre Schlummer
... und dann will es ein dummer
Zufall, entdeckt und ausgelegt zu werden.
Beifall fürs Comeback auf Erden
Mit Rumms und Bumms
Und Wumms und so.

Vermummt nicht jeder Zeitensprung
Die adäquate Zweitnutzung,
Verschalt nicht ein Niveau?

Wer ist schon gerne ausgeliefert
Der Lesart einer fernen Zeit?
Bewertet man's stur positiv statt
Zu hadern mit der Ewigkeit?
Verflüchtigen sich Ziel und Weg,
Ernüchtert sie als Privileg!

(Zu euch spricht dies Gedicht: Ich mag
Nur gelten bis zum nächsten Tag.
Was man danach mit mir auch macht -
War ganz gewiss nie so gedacht!)

Erster Schneetag & das eintausendsechshundertsiebzehnte Gedicht

Am Monopteros im winterlichen Englischen Garten

Catwalkdog

Das Los des ew'gen Nicht-Genugs
Wurde dir in die Stirne massiert.
Da sich die Welt in Re-Tweets misst,
Bist du hier nie passiert!
Die Welt ist ein Laufsteg -
Nur du nennst sie Bühne,
Betrachtest dein Abseits
Als Teil einer Sühne

Und betrittst jeden Pups-Club mit Unsicherheit.

So lehrt die Kunst des Selbstbetrugs:
Der Schwulst der Profiteure,
Dass alles Arbeit war und ist.
In Wahrheit gilt, ich schwöre:
Die Welt ist ein Laufsteg -
Man schminkt sie zur Bühne,
Das mindert den Anreiz
Für weniger Kühne.

Und der DJ füllt unhinterfragbar die Zeit.

Seiten

RSS - Religion abonnieren