Ostern & Weihnacht

Gedichte, die zu Weihnachten oder Ostern aufzusagen sind!

Südmahé & das eintausendvierhundertvierundzwanzigste Gedicht

Die Flora auf Süd-Mahé

Comme ci, comme ça

Von der Todgeweihten Leiden
Kehrte er in das Leben zurück!

Doch nicht wenige Christen neiden
Dem Barabbas - unschön - sein Glück.

Weihnachtsreprise & das eintausenddreihunderteinundvierzigste Gedicht

Der Dom in Mailand

O ich Fröhlicher, o ich Seliger

Der Weihnachtsbaumhain meines Lebens
Wäre eines der prächtigsten Wildschweinverstecke,
Der Geschenketurm jährlichen Gebens
Reichte bei mir bis zur domhohen Decke,
Das Leid der mich labenden Tierleiberei
Trieft vor rudelauslöschender Schuld,
Doch spricht mich von weit'ren Erklärungen frei:
Die über dem schwärende Huld.

Sternenflotte Utting & das eintausenddreihunderteinunddreißigste Gedicht

Weihnachtsmarkt auf der Alten Utting

Weihnachtsmarkt

Wenn wir raus ins Kühle schwärmen,
Uns mit Glühwein aufzuwärmen,
Bis man weihnachtsmannbemützt
Nach und nach einander stützt,
Sich zum Heimweg unterhakt,
Dann ist wieder Weihnachtsmarkt!

Baumkugeln & das eintausenddreihundertvierundzwanzigste Gedicht

Weihnachtsschmuck vorm Bayrischen Hof München

Fürchtet Euch nicht!

Kriegst beim Baumeln der Christbaumkugeln du
'n bisschen Schiss vom Guckenzu,
Vertrau dem klugen Rat der Alten:
Der Christbaumkugeldraht wird halten.

Beim Rauschberg & das eintausendeinhunderteinundsiebzigste Gedicht

Ziegen am Rauschberg

Osterfrühstück

"Ja, Jesus von Nazareth
War zwar als Typ recht nett,
Aber als Erretterer
Waren andre netterer!"

"Ich fand ja, der Mohammed
War doch wohl mal hammernett!"

Omama denkt sich: "Au weia!"
Und haut allen auf die Eier.

Herkulessaal & das eintausendeinhundertsiebzigste Gedicht

Matthäus-Passion im Herkules-Saal der Residenz

Dann feiern wir halt Wiederauferstehung, Leute!

Hohepriester, rohe Biester,
Seid so giftig wie Asbest!
Hohepriester, so vermiest'er
Uns nicht unser Osterfest!

Matthäus-Passion & das eintausendeinhundertneunundsechzigste Gedicht

Matthäus-Passion im Herkules-Saal der Residenz

Fast

Frag ma' am Karfreitag
Mama nach der Teigart
Für ein karges Matzenmahl!

Klagt Kai, der eh'r Thai mag,
So'n Batzen sei fei fad,
Sag: "Tragisch, aber kackegal!"

Halsbandsittich & das eintausendachtundneunzigste Gedicht

Halsbandsittich im Yalla Nationalpark

Stille Weihnacht

Ich entdecke
In der hinterste Ecke
Der Wohnstube, wohin sonst niemand gerät
(Wo höchstens mal drohend ein Einbrecher steht),
Einen mächtigen
Prächtigen
Leuchtenden Baum,
Und Festlichkeit durchströmt den Raum,
Spiegelungen potenzieren
Warmes Licht wie Grippeviren,
Ärmlichkeit scheint überwunden
In der Herrlichkeit für Stunden.

Doch dahinter sehe ich
Zwischen den Zweigen,
Die Einbrecher wieder in Vorfreude schweigen.

Victoria Viharamahadevi Park & das eintausendzweiundneunzigste Gedicht

Buddha Statue im Viharamahadevi Park in Colombo

Weihnacht

Als wär'n wir noch nicht eingeschult,
Dackeln wir durch der Tage Schablone -
Im schönsten Sinn von abgespult.
An jedem Klimbim prangt ein "Geht halt nicht ohne!".

Und überall
Liegen Babys im Stall.

Als wär'n wir wissensresistent,
Umarmen wir warmherzig uralte Lieder.
Wenn erst die vierte Kerze brennt,
Kehrt auch jeder Brauch völlig unbrauchbar wieder.

Und überall
Liegen Babys im Stall.

Als wär'n wir vor Vergessen blind,
Erscheint uns der Trott in perfekt schnurr'nden Gleisen.
Und jährlich grüßt das Christuskind
Auf den unsere Wagenburg schmückenden Weisen

Und überm Stall
Beginnt fast schon das All.

Homebaum & das siebenhundertneununddreißigste Gedicht

Christbaum der Familie Klötgen

Jauchzet, frohlocket!

Nun, Krippenplätze sind begehrt
Drum wird das Jesuskind verehrt

Seiten

RSS - Ostern & Weihnacht abonnieren